BCA vermarktet Fahrzeuge des Bundesverbands CarSharing

Exklusive Kooperationsvereinbarung

Neuss / Berlin, 3. März 2016. CarSharing liegt in Deutschland voll im Trend. Bei den rund 150 Anbietern sind aktuell mehr als eine Million Kunden registriert. Ihnen stehen etwa 16.100 der „geteilten Autos“ zur Verfügung. Deren Vermarktung soll künftig auch in den Händen von BCA liegen. Der Bundesverband CarSharing e.V.(bcs) hat zu diesem Zweck eine exklusive Kooperationsvereinbarung mit Europas größtem Marktplatz für den professionellen, gewerblichen Handel gebrauchter Fahrzeuge geschlossen.

Der bcs hat es sich zur Aufgabe gemacht, CarSharing als moderne Mobilitätsdienstleistung zu fördern und die Interessen der Branche zu vertreten. Die Zusammenarbeit mit BCA soll den bcs-Mitgliedern eine effiziente, verlässliche und einfache Vermarktungsmöglichkeit ihrer Fahrzeuge bieten. Und deren Zahl steigt stetig. „2011 wurde erstmals die 5.000er Marke geknackt. Heute, nur knapp fünf Jahre später, hat sich der Bestand mehr als verdreifacht“, sagte bcs Geschäftsführer Willi Loose. Er geht davon aus, dass die Anzahl der CarSharing-Nutzer noch in diesem Jahrzehnt auf zwei Millionen ansteigen wird. Auch beim Fuhrpark der Anbieter ist also mit einem dynamischen Wachstum zu rechnen.

„Die in erster Linie aus Klein- und Mittelklasse- sowie Elektrofahrzeugen bestehende CarSharing-Flotte ist eine interessante Erweiterung unseres Angebots“, erklärte Harald Bätz, Key Account Manager Fleet Solutions bei BCA. „Durch eine Zusammenarbeit mit BCA können sich die 122 dem bcs angeschlossenen CarSharing-Anbieter voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Um die professionelle, revisionssichere Vermarktung ihrer Fahrzeuge sowie die Erzielung marktgerechter Preise kümmern wir uns.“

Pressemeldung: BCA und bcs kooperieren (doc)

Pressemeldung: BCA und bcs kooperieren (pdf)

Pressekontakt

BCA Pressestelle
+49 (0)2131 3100720
presse.de@bca.com

Zurück